09.12.2023: Großräumige Fortsetzung im Steebschacht entdeckt

Am Samstag, den 9.12.2023 fand die monatliche, reguläre Befahrung des Steebschachtes statt. Ziel war, den Aufbau der Plattform in der Absentia weiter zu bringen. Außerdem wollte Christian Metter den westlichen, flussaufwärts liegenden Siphon antauchen, um sich ein Bild von der Lage zu machen.
Der Siphon erwies sich als etwa 6m tief aber sehr kurz. Dahinter kommt nach einer kurzen, schmalen Strecke ein Mäander; dann macht der Gang auf und es geht großräumig weiter. Die Ausbildung ist wie in einer klassischen Wasserhöhle. Strecken, wo man im Wasser waten kann, aber auch Schwimmstrecken und kleine Wasserfälle. Nach mehreren hundert Meter Vorstoß kehrte Christian in einem großräumigen Gang auf offener Strecke um.


     Christian berichtet von seinen ersten Eindrücken

Die weiteren Forschungen im Steebschacht sind damit gesichert.

 

02. und 03.12.2023: Der HvB auf dem Wintermärchenmarkt in Blaubeuren

Am Samstag und Sonntag den 2. und 3.Dezember 2023 fand im Blaubeurer Klosterhof der wohl stimmungsvollste Weihnachtsmarkt seit vielen Jahren statt. Der Name "Wintermärchenmarkt" war dieses mal genau passend.
Viele Leute in Süddeutschland empfanden die Sache wahrscheinlich als weniger romantisch; in den Nachrichten wurde von Schneechaos gesprochen.
Auf jeden Fall erzeugten der in Blaubeuren gefallene fast 20cm Neuschnee, welcher auch teilweise auf den Bäumen liegen blieb, eine perfekte Winterlandschaft.
Der Aufbau unseres Standes am Freitag und Samstag Vormittag funktionierte routiniert und nur mit geringen Verzögerungen, da einige Straßen wegen umgefallener Bäume gesperrt waren.
Am Samstag bis zum frühen Nachmittag war der Besuch noch etwas geringer als gewohnt, aber dann wagten sich immer mehr Besucher trotz trübem Wetter und Schneefall aus der Wohnung und der Bedarf an unserem inzwischen bekannten heißen "Blautopfwasser" stieg sprunghaft an. Auch die Verpflegungsmannschaft hatte sehr gut zu tun, um die benötigten "frittierten Fledermäuse" und Pommes zu produzieren.



Am Sonntag gab es ab Sonnenaufgang strahlenden Sonnenschein.

Damit machten sich deutlich mehr Leute auf den Weg zum Weihnachtsmarkt. Die Temperatur lag den ganzen Tag über trotz Sonne deutlich unter Null und am Abend fiel das Thermometer nochmals ab, so dass der Abbau in sehr frostiger Umgebung stattfand.

Ausser Verpflegung konnten die Besucher auch noch unseren neuen Blaubeurer Höhlenkalender 2024, unseren neuen Karstreport 2021/2022 sowie Bücher über höhlenkundliche Themen und weitere Weihnachtsgeschenke kaufen.
Sehr viele Besucher informierten sich bei der Gelegenheit über die Höhlen rund um Blaubeuren.

Die Temperatur wirkte sich postitiv auf den Glühweinumsatz aus. Auch Verpflegung wurde stark nachgefragt; etwa eine Stunde vor dem Ende um 19.00h waren die Pommes ausverkauft.

Unsere Planungen und der Einkauf stimmte gut mit den verkauften Mengen überein.
Vielen Dank an dieser Stelle an alle Helfer für die Vorbereitungen und auch an alle, die auf dem Stand trotz Kälte und erschwerten Bedingungen mitgeholfen haben, unsere Teilnahme am Markt zu einem Erfolg zu machen.

 

29.10.2023: Fledermausproduktion im Höfohaus

Auf dem Wintermärchenmarkt in Blaubeuren, dieses Jahr am 2. und 3. Dezember 2023, verkauft der Höhlenverein Blaubeuren unter anderem immer frittierte Fledermäuse ohne Knochen. Mit Zimtzucker erfreuen sie sich jedes mal großer Beliebtheit und waren immer vor Ende des Marktes ausverkauft.
Um dieses Jahr für den Ansturm gerüstet zu sein, wurde am Sonntag, den 29.10. im Höfohaus eine große Aktion zur Fledermausproduktion gestartet. Der benötigte Quarkteig wurde von Petra und Klaus B. im Akkord produziert und von vielen fleißigen Händen ausgerollt und in Fledermausform ausgestochen.

Die Fledermäuse wurden in mehreren Gefrierschränken in den Winterschlaf gelegt, um am Weihnauchtsmarkt frittiert und verkauft zu werden.

Insgesamt wurden 3550 Fledermäuse produziert.
Vielen Dank an alle Mithelfenden.


Frittiert und mit Zimtzucker bestreut werden sie auf dem Weihnachtsmarkt verkauft.

 

27.07.2023: HvB-Vortrag auf der Sommerbühne in Blaubeuren

Am Donnerstag, den 27.07.2023 fand im Programm der Sommerbühne in Blaubeuren ein Vortrag des Höhlenvereins Blaubeuren statt.
Die Sommerbühne ist im Rahmen der umfangreichen Umbauarbeiten am Blautopf in den nur ein paar Meter entfernten Klosterkirchensaal umgezogen. Dieser liefert ein sehr festliches Umfeld für alle Veranstaltungen.

Unser Vortrag über den Steeb- und Farrenwiesschacht zeigte neben schönen Höhlenbildern auch recht breit das ganze Forschungsumfeld mit den Werkzeugen, welche man zur erfolgreichen Realisierung solcher Projekte benötigt.
Vor dem sehr gut gefüllten Saal berichteten Leonie, Daniel und Hannes vom Ablauf der Forschungen. Um auch etwas praktisch zu demonstrieren wurde ein ansehnlicher Kalksteinfelsen auf der Bühne life angebohrt und mit Spaltkeilen zerlegt. Netterweise erledigte das eine Besucherin des Vortrags problemlos nach Anleitung.

Am Büchertisch des HvB konnten die Besucher den druckfrischen "Blaubeurer Höhlenkalender 2024", den neuesten Karstreport sowie eine Auswahl von Höhlenbüchern erwerben.

Weitere Bilder gibt es auch im Bilderteil auf der Homepage der Sommerbühne (hinunter scrollen bis zum Eintrag "27.07.2023: Höhlenverein Blaubeuren").

Vielen Dank an die Vortragenden und alle Mitwirkenden, die den erfolgreichen Abend ermöglichten.

Hier ein paar Impressionen vom Vortrag:




 

Karstreport 2021/2022 verfügbar

Karstreport 2021/2022 des
Höhlenvereins Blaubeuren e.V.

194 Seiten, Vollfarbe,
DIN A4 Softcover mit
280 teilweise doppelseitigen Bildern, Skizzen, Abbildungen und Plänen


Einzelpreis 20,00 Euro (+2,50€ Versand)
Rechnung liegt bei.


Der Karstreport 2021/2022 kann per
E-Mail über
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
bestellt werden.

Hier ist ein Link zum Inhaltsverzeichnis und zu weiteren Infos.