Allgemeines zur Wetterstation

Allgemeines zur Wetterstation

Seit 12. März 2012 zeigt unsere Telemetrieanlage an der Vetterhöhle auch die Daten für Temperatur der Außenluft, den Luftdruck (absolut) und Regenereignisse in mm/h an. Wir haben lange daran "gebastelt", aber nun ist sie Wirklichkeit. Auch hier "hilft" uns das CaveLink, weil es die wesentlichen Funktionen, wie das Starten der Messungen und das Versehen mit einem Zeitstempel und die Übertragung per GSM in die Datenbank übernimmt. Als Messgeräte bzw. Sensoren für die Temperatur und den Luftdruck wurden dieselben verwendet, wie sie bereits in der Höhle einige Jahre problemlos und sehr zuverlässig ihren Dienst tun. Der Regenmesser wurde zugekauft, weil hier ein Selbstbau nicht sinnvoll erschien, da es auf dem Markt für professionelle Anwendung doch eine gewisse Auswahl gibt. Die Auswerteelektronik wurde allerdings wieder selbst gebaut.

Die Temperatur- und Drucksensoren bedürfen keiner besonderen Beschreibung.

Beim Regensensor ist das vielleicht anders. Hier wird mit einer Edelstahl-Doppelkippwaage mit Hilfe einer Lichtschranke eine Impulszählung gemacht.
Es besteht die Möglichkeit einer Nachkalibrierung im Wartungsturnus.
Die Kollektorauffangfläche beträgt entsprechend den Richtlinien des Deutschen Wetterdienstes 200 cm².
Über einen speziellen Justierkopf und einer Wasserwaage kann der Regenmesser in einem Schwenkbereich von ±5° bezüglich des Standfusses exakt horizontal ausgerichtet werden.

Zur Zeit überlegen wir, dem Regenmesser noch eine Heizung zu spendieren, um auch Schneefall mit seinem Wasservolumen erfassen zu können. Die so erhaltenen Werte haben zwar zeitlich keinen direkten Bezug zum Verhalten der Quellen, insbesondere dem Blautopf, im Einzugsgebiet, aber man könnte mit diesen Daten durchaus eine gewisse Rückrechnung, die mit Fehlern durch Verdunstung (Sublimation) behaftet ist, anstellen, um eingetragene Wasservolumina bei Schmelzereignissen näherungsweise zu quantifizieren.

Alle Werte werden in einer "Messbox" zusammengefasst und dem Cavelink zur Weiterleitung zur Verfügung gestellt.

Das Messintervall ist zur Zeit auf 15 Minuten eingestellt. Die Station befindet sich auf 547m üNN.

IMG 0075-290x526
    Waagerechtes Einstellen des Sammlers


IMG 0087-mod-mod-272x526
Das betriebsbereite Gerät. Unten im Edelstahlgehäuse
das CaveLink und darüber das GSM-Modul, oben am
Mast der Regenmesser mit Messbox (intern) und
abgeschirmtem Temperatursensor
 
IMG 0078-600x450
    CaveLink (unten) und darüber das GSM-Modul.
    Die "Verdrahtung" erfolgt mit Industriesteckverbindungen (M12)

 

Regenmesser:
Auflösung: 0,2mm
Messbereich: 0 - 9999mm (Max. 0-1999,9mm/Std.)
Genauigkeit: 4%


Luftdrucksensor:
Druckbereich 1,5bar (Messbereich)
Auflösung: 0,1mBar
Genauigkeit 1mBar

Temperatursensor: 
Auflösung 0,001°C
Genauigkeit: 0,01°C

Es gilt der Spruch eines Experten: "So genau wie wir messen, regnet es gar nicht".