Ankündigung: Wintermärchenmarkt am 02. und 03. 12. 2017 in Blaubeuren

Am Samstag, den 2.12. und Sonntag den 3.12.2017 findet im Klosterhof in Blaubeuren der diesjährige Wintermärchenmarkt statt.
Rund um die Wiese der ehemaligen Benediktinerabtei zeigen auch in diesem Jahr über 50 Aussteller Kunst und Handwerk, neues und Traditionelles zur Adventszeit vor eindrucksvoller Kulisse.

Der Markt ist geöffnet:
     Samstag, 2.12.2017 von 15:00 bis 20:00 Uhr
     Sonntag, 3.12.2017 von 11:00 bis 19:00 Uhr

Der Höhlenverein Blaubeuren ist auch dieses Jahr wieder mit einem Stand vertreten.
Bei uns gibt es eine reichhaltige Auswahl an Büchern, den neuen Blaubeurer Höhlenkalender 2018, den druckfrischen neuesten Karstreport 2016/17 sowie viele Geschenke.
Auch für das leibliche Wohl ist mit Essen und Getränken gesorgt.
Das heiße "Blautopfwasser"* und die "frittierten Fledermäuse"** werden auch dieses Jahr wieder angeboten.

Wir freuen uns auf viele interessante Gespräche mit nicht höhlenforschenden und auch höhlenforschenden Besuchern.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
* blauer Glühwein            ** aus Quarkteig, ohne Knochen

Blaubeurer Höhlenkalender 2018

Auch in diesem Jahr bieten wir wieder einen Bildkalender für das Jahr 2018 im Querformat DIN A3 (quer) mit 12 Motiven an. Er ist in hochwertigem Offsetdruck mit Schutzlackierung, verstärktem Papprücken und Aufhänger hergestellt.

Wir bitten um Bestellungen für den „Blaubeurer Höhlenkalender 2018“
 
Er kann ab 1.10.17 ausgeliefert werden. Der Preis beläuft sich - wie die Jahre zuvor - auf 12,90€. Es gibt eine Abholmöglichkeiten bei der Südwestpresse in Blaubeuren, so dass das Porto gespart werden kann. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit nach Vereinbarung den Kalender im Rahmen der Monatsversammlungen des Vereins im Vereinsheim (Höfohaus in Blaubeuren-Seißen) abzuholen. Bitte bei der Bestellung den Ort der Abholung oder den Versand per Post (5,00€ bis zwei Stück) angeben.
     Staffelrabatte:
          ab 10-19 Stück   10%
          ab 20-49 Stück   15%
          ab 50-99 Stück   20%
          ab 100 Stück      25%
Ab 10 Stück wird in der Region Blaubeuren kostenfrei angeliefert!

Wir hoffen, dass von diesem Angebot reger Gebrauch gemacht wird. Wird dadurch doch unsere weitere Forschung in und um die Vetterhöhle (Blauhöhlensystem, im Steebschacht in Wennenden, in der Bärentalhöhle in Hütten und im Farrenwiesschacht bei Justingen) unterstützt.

Bestellungen bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder telefonisch:   07394 - 1566 mit Lieferadresse und Stückzahl.

Vorschau: (für höhere Auflösung, 3000x2830 Pixel, bitte hier klicken)

Einladung: 19.11.2017 Vortrag über den Farrenwiesschacht

Am Sonntag, den 19.11.2017 um 14:30h hält Markus Boldt einen Vortrag im Vereinsheim in Seißen:

„Der Farrenwiesschacht  bei Justingen von seiner Entdeckung bis heute“

Das Höfohaus ist ab 14:00 Uhr zur Einkehr geöffnet. Wie immer gibt es selbstgebackenen Kuchen, kleine Speisen und Getränke.

Der Eintritt zum Vortrag ist frei, über eine Spende würde sich der Verein freuen.

Der Farrenwiesschacht bei Justingen
ist momentan noch eine kleine
Schachthöhle auf der Albhochfläche.
Er wird federführend von den
Jugendlichen der Höhlen-AG
bearbeitet.

 

Die Seilbahn im Steebschacht

Um die Grabungsarbeiten im Steebschacht zu vereinfachen, entstand schon vor längerer Zeit die Idee zu einer Seilbahn. Mit dieser könnten die Grabungseimer schnell und ohne Muskelkraft von der Grabungsstelle zur höher liegenden Abladestelle transportiert werden.
Gesagt - getan:
Es entstand ein regelrechter Baukasten aus T-Trägern, die als Schiene fungieren, Befestigungsmaterial und Umlenkrollen, um auch das Zugseil in der Höhle um die Kurven zu führen. Die Seilbahn ist für 150kg Last ausgelegt, so dass auch größere Grabungseimer transportiert werden können.


   Der erste Test einer gebogenen Seilbahn-Schiene außerhalb der Höhle

So nebenbei wurde als notwendige Infrastruktur ein Starkstromkabel mit 5x6mm2 Leitungsquerschnitt in die Höhle verlegt, um die Elektrowinde und die Geräte zum Bau und zur Grabung zu versorgen.


   Daniel beim Elektro-Schweißen am Seil

Nach einigen Wochenenden war die Bahn installiert.


   Höfo beim Betrachten eines fahrenden Eimers mit Grabungsmaterial,
   selber ziehen war gestern


   Blick aus dem fahrenden Transporteimer auf die Grabungsstelle

Die Arbeitserleichterung durch die Seilbahn ist enorm. Auch der Grabungsfortschritt konnte deutlich beschleunigt werden. Mit Hilfe der Seilbahn können zwei Personen an einen Wochenende etwa 3 Tonnen Material bewegen. Stand August 2017 hat die Bahn eine Länge von 23m, sie wird verlängert, wenn die Grabung fortschreitet.

Eine "Mitfahrt" gefällig? Dann einfach den Video-Player starten:



Karstreport 2016 / 2017 (Doppelheft)

Der Karstreport 2016/2017 spiegelt unsere Arbeit in den Jahren 2015 und 2016 wider.

Es ist wieder ein sehr interessantes Heft geworden. Da es unsere Arbeiten an den Projekten Bärentalhöhle (Hütten), Farrenwiesschacht (Schelklingen-Justingen), Steebschacht Blaubeuren-Wennenden) und Vetterhöhle (Blaubeuren) widerspiegelt, ist es schon deshalb zur Lektüre zu empfehlen. Zusätzlich werden Forschungsarbeiten in Frankreich dargestellt. Dabei ist die Erstveröffentlichung der Entdeckung einer neuen Bilderhöhle (Ritzungen) etwas sicher Besonderes.  Ein Artikel widmet sich der Geschichte des Manzenbühlstollens in Schelklingen und eine großer Abschnitt dem letztjährigen Jugendausbildungslager am Höfohaus. Außerdem kommt die Höhlen-AG des Joachim-Hahn-Gymnasiums Blaubeuren zu Wort.

Link zum Inhaltsverzeichnis (PDF)

Jedes Mitglied erhält den KR kostenlos (und die Autoren natürlich auch)

230 Seiten, Vollfarbe, Softcover mit 350 teilweise ganzseitige Bildern, Skizzen und Abbildungen

Einzelpreis 20,00 Euro (+2,50€ Versand)

Genau das Richtige zu Weihnachten für den Höhleninteressierten und Höhlenforscher.
 
Der Karstreport 2016/2017 kann per EMail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder unter Telefon 07394-1566 bestellt werden.